Bohren & SchneidenBodensÀgen

Schnell und einfach

Genau genommen ist der Fugenschneider eine SĂ€ge auf RĂ€dern. Er ist daher nur fĂŒr EinsĂ€tze auf horizontalen oder bei schwach geneigten FlĂ€chen bis 10 % geeignet. Der Untergrund muss ebenflĂ€chig und nicht rutschig sein.

Das Schneideblatt kann sowohl links als auch rechts befestigt werden. Die SchnittfĂŒhrung erfolgt hĂ€ndisch oder mittels Vorschub und Lenkung. Beim nicht in Schienen gefĂŒhrten Fahren am Boden ist die SchnittfĂŒhrung nicht so exakt, außerdem ist ein hohes Eigengewicht erforderlich. Das schrĂ€nkt aber die Einsatzmöglichkeiten auf Bereiche ein, wo ein Zufahren beziehungsweise Heben mit einem Kran möglich ist.

Die Schnitttiefe ist abhĂ€ngig von der Verwendung der SĂ€geblĂ€tter, wobei wir Durchmesser zwischen 350 und 1.200 mm verwenden. Mit speziell fĂŒr den Einsatz an Betondecken und Betonböden in Estrich oder Asphalt entwickelten Fugenschneidern trennen wir ohne Probleme MaterialstĂ€rken bis zu 500 mm.

In SonderfÀllen kann eine Kombination von mehreren BlÀttern an der Schneidwelle aufgebaut werden.

Maximale Schnitttiefe: 500 mm beim SĂ€geblatt-Durchmesser von 1200 mm

Strombedarf: 400 V 16 A bis 63 A je nach Schnitttiefe und SĂ€geart


<< zurück     nach oben