Eine runde Sache

Beton, Stahlbeton, Mauerwerk, Asphalt, Granit und alle anderen festen Baustoffe: Das sind jene Materialien bei denen wir sämtliche Bohrarbeiten mit einer Kernbohreinheit – bestehend aus Bohrmotor, Führung und Hohlbohrkrone mit Diamantwerkzeug – durchführen. Damit schaffen wir millimetergenau kreisrunde Öffnungen mit einem Durchmesser von 10 bis 1200 mm, die nicht mehr nachbearbeitet werden müssen. Der Ringraum wird durch das Diamantwerkzeug regelrecht herausgeschliffen, mit Wasser gebunden und aus der Bohrung gespült.

Kernbohrungen sind flexibel einsetzbar und sehr präzise. Sie können am Bauteil vertikal und horizontal, normal oder schräg, aber auch „über Kopf“ ausgeführt werden. Bis zu einer Tiefe von mehreren Metern können sie in jeder Neigung und Lage erfolgen. Ab einem Durchmesser von 100 mm können die Bohrungen wandbündig durchgeführt werden.

Kernbohrungen sind als Ersatz von Stemmarbeiten die ideale Lösung, wenn eine exakte, runde Durchführung durch Decken, Wände und Böden gefragt ist – sauber, staub- und erschütterungsfrei, also absolut bauwerkschonend.

 


<< zurĂĽck